Vor­aus­schau­ende Risi­ko­mi­ni­mie­rung in Lieferketten

Zur­zeit nicht lieferbar

Wenn Güter wie Halb­lei­ter und Com­pu­ter-Chips nicht recht­zei­tig gelie­fert wer­den kön­nen und die Wirt­schaft welt­weit ins Sto­cken gerät…

Das Pro­blem

Der Kol­laps der Lie­fer­ket­ten hat inzwi­schen glo­bale Aus­maße erreicht. Ob Chips oder Halb­lei­ter, Mehl oder Öl, über­all tre­ten Leer­stände auf, die ein ent­schlos­se­nes Ent­ge­gen­wir­ken erfor­dern. Das For­schungs­pro­jekt PAIRS (Pri­vacy-Aware, intel­li­gent and Resi­li­ent Cri­sis Manage­ment) hat zum Ziel, Trans­pa­renz her­zu­stel­len und vor­sor­gende Maß­nah­men ein­zu­lei­ten, um dar­aus ziel­ge­rich­tete Maß­nah­men für eine vor­aus­schau­ende Risi­ko­mi­ni­mie­rung ablei­ten zu können. 

Hin­ter einer fina­len Lie­fer­kette vom Lie­fe­ran­ten zum Bestel­ler ver­ber­gen sich zahl­rei­che wei­tere Lie­fer­ket­ten. Das bedeu­tet: wenn nur eine die­ser Ket­ten kol­la­biert, kommt der Gesamt­pro­zess ins Sto­cken. Die dar­aus resul­tie­rende Sen­si­bi­li­tät erstreckt sich von der Roh­stoff­för­de­rung bis zur Mate­ri­al­be­schaf­fung und schließt dabei alle logis­ti­schen Unwäg­bar­kei­ten (Schlie­ßung von Häfen, feh­lende Trans­port­mög­lich­kei­ten wg. Per­so­nal­man­gel usw.) ein. Nicht zuletzt spie­len auch soziale und ethi­sche Aspekte, z. B. durch Kin­der­ar­beit beim Recy­cling von Elek­tro­schrott oder Arbeits­be­din­gun­gen beim Abbau von Roh­stof­fen, eine Rolle, die nach dem Lie­fer­ket­ten­ge­setz Beach­tung fin­den müssen.

Die Lösung

Im Pro­jekt PAIRS wird eine ser­vice­ori­en­tierte, offene Daten­in­fra­struk­tur ent­wi­ckelt, mit der die Ent­ste­hung und die Aus­wir­kun­gen von Kri­sen­si­tua­tio­nen pro­gnos­ti­ziert wer­den kön­nen. Die KI-Hybrid-Tech­no­lo­gie von PAIRS sol­len in einem domä­nen­über­grei­fen­den Daten­raum sowohl das initiale Kri­sen­er­eig­nis als auch die Reak­tio­nen ver­schie­de­ner Akteure ein­be­zie­hen, um auf die­ser Basis ziel­ge­rich­tete Hand­lungs­emp­feh­lun­gen zu gene­rie­ren. 

Direkt Kon­takt auf­neh­men für wei­tere Informationen

Pro­fi­tie­ren Sie von einer akti­ven Pro­jekt­teil­nahme mit vie­len Vorteilen

Das Ver­bund­pro­jekt PAIRS wird als KI-Leucht­turm­pro­jekt im Rah­men des “Inno­va­ti­ons­wett­be­werb Künst­li­che Intel­li­genz” vom Bun­des­mi­nis­te­rium für Wirt­schaft und Kli­ma­schutz (BMWK) gefördert.

Copy­right © 2022 PAIRS Projekt