PAIRS

Sprachen

Managen Sie mit
KI gestützter Strategie Krisen effizient und proaktiv

Das Forschungsprojekt PAIRS entwickelt eine Plattform für Krisenmanagement, die iterativ lernend Krisen bereits in deren Entstehungsphasen identifiziert und datengestützte Handlungsempfehlungen bereitstellt.

Managen Sie mit
KI gestützter Strategie Krisen effizient und proaktiv

Das Forschungsprojekt PAIRS entwickelt eine Plattform für Krisenmanagement, die iterativ lernend Krisen bereits in deren Entstehungsphasen identifiziert und datengestützte Handlungsempfehlungen bereitstellt.

Pairs ist ein Ein Forschungsvorhaben zur datenbasierten Krisenbewältigung und steht für Privacy-Aware, Intelligent and Resilient CrisiS Management

Ein Gemeinschafts-Projekt
mit starken Partnern

Ein Forschungsvorhaben zur
digitalen Krisenbewältigung

Das Ziel

Krisen frühzeitig datenbasiert vorherzusehen und individuelle Handlungsempfehlungen zu generieren.

Gefördert vom BMWK

Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz mit ca. 10 Mio. €. 

Im Fokus

Der Fokus liegt auf den Bereichen Produktion, Logistik, Supply-Chain-Management, Gesundheitswesen sowie der Energieversorgung. 

Im Konsortium entwickelt

Gemeinschaftlich realisiert von einem Konsortium aus hochqualifizierten Unternehmen und Institutionen.

Kombination aus Künstlicher & menschlicher Intelligenz

Für all dies wird im Forschungsprojekt eine domänenübergreifende Plattform entwickelt, die künstliche und menschliche Intelligenz kombiniert.

So funktioniert intelligentes und
frühzeitiges Krisenmanagement

Mit dem Aufbau und der ständigen Weiterentwicklung wird eine datenbasierte Informationsgrundlage geschaffen, um bestmöglich auf Krisensituationen vorbereitet zu sein und dadurch die Resilienz des Wirtschaftsstandortes Deutschland zu stärken

Im Forschungsprojekt PAIRS werden Methoden aus den Bereichen der künstlichen Intelligenz und Wissensrepräsentation in Bezug zu den Anforderungen aus verschiedenen Domänen daraufhin untersucht, inwieweit diese Ansätze für die Anwendungspartner geeignet sind. Die Ansätze, die sich bei den Untersuchungen als geeignet und zielführend erweisen, werden dann in der Endanwendung Supply Chain Radar in die Praxis überführt.

Der Supply Chain Radar bezieht seine notwendigen Daten zur Herstellung der Transparenz in Krisensituationen aus verschiedensten Domänen, wie z.B. dem Gesundheits- bzw. Energiesektor und weiteren externen Datenquellen aus der Produktion, Supply Chain und Logistik. Mit diesen Informationen werden die Auswirkungen der Krisenereignisse auf die Wertschöpfungskette den einzelnen Unternehmen und öffentlichen Organisationen sichtbar gemacht.

News & Media

Worum geht es

Supply Chain

Zurzeit nicht lieferbar: Wenn Güter wie Halbleiter und Computer-Chips nicht rechtzeitig geliefert werden können und die Wirtschaft weltweit ins Stocken gerät...

Health Care

Knappheit bei med. Hilfsmitteln: In pandemischen Zeiten ist ein vorausschauendes Planungs- und Bestellmanagement in Gesundheitseinrichtungen systemkritisch...

Energie Versorgung

Wenn die Lichter ausgehen: Eine verlässliche Energieversorgung in Krisenregionen gilt als die absolute Lebensgrundlage für die Menschen sowie den Wiederaufbau...

Über uns

Das Forschungsprojekt PAIRS, gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, wird von einem Konsortium unter der Konsortialführung der Advaneo GmbH aus hochqualifizierten Unternehmen und Institutionen gemeinschaftlich realisiert.

Mit dem Aufbau und der ständigen Weiterentwicklung wird eine datenbasierte Informationsgrundlage geschaffen, um bestmöglich auf Krisensituationen vorbereitet zu sein und dadurch die Resilienz des Wirtschaftsstandortes Deutschland zu stärken.

Werden Sie
Anwendungspartner

Einige assoziierte Partner

Das Verbundprojekt PAIRS wird als KI-Leuchtturmprojekt im Rahmen des ”Innovationswettbewerb Künstliche Intelligenz” vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) gefördert.

PAIRS

Newsletter abbonieren